Die Kind­heit ist eine ganz beson­dere Phase. Eine Phase des Ler­nens und Ent­de­ckens, in der jeden Tag neue Ein­drü­cke auf die Klei­nen warten – und neue Her­aus­for­de­run­gen. Gerade in der schnel­len Welt von heute sind Kinder nicht nur täg­lich mit span­nen­den neuen Erfah­run­gen kon­fron­tiert, son­dern auch mit Stress, Hektik und Sorgen. Oft fehlen ihnen noch die Werk­zeuge, um mit inne­ren und äuße­ren Her­aus­for­de­run­gen umzu­ge­hen. Sie haben noch nicht die emo­tio­nale Reife, um ihre Gefühle ein­ord­nen und ihre Reak­tio­nen auf Reize kon­trol­lie­ren zu können. Spä­tes­tens im Schul­al­ter führen die vielen Ein­drü­cke, der neue Tages­ab­lauf und soziale Kon­flikte oft zu Stress und Über­for­de­rung.

Medi­ta­tion kann Kin­dern dabei helfen, sich selbst zu beru­hi­gen, ihre Gefühle ein­zu­ord­nen und mit inne­ren und äuße­ren Anfor­de­run­gen besser umzu­ge­hen. Kind­ge­rechte Medi­ta­tion ver­mit­telt auf spie­le­ri­sche Weise, was es heißt, nach innen zu reisen”, wie der Atem zur Beru­hi­gung dient und wie es gelingt, ablen­kende Gedan­ken oder Ein­drü­cke von außen gelas­sen zu nehmen. Bei regel­mä­ßi­ger Übung können Kinder so lernen, ihre Auf­merk­sam­keit leich­ter zu steu­ern, ihre eige­nen Gefühle besser zu ver­ste­hen und mit ande­ren empa­thi­scher umzu­ge­hen. Stu­dien zeigen, dass regel­mä­ßige Medi­ta­tion bei Kin­dern nicht nur das eigene Wohl­be­fin­den und die schu­li­schen Leis­tun­gen för­dert, son­dern auch das Mit­ein­an­der, bei­spiels­weise in der Klasse, ver­bes­sert.

7Mind Kids & Schule ent­de­cken:
Zur App


7Mind Kids & Schule: Spie­le­ri­scher Ein­stieg in die Medi­ta­tion

Wir brau­chen Mög­lich­kei­ten für Kinder und Jugend­li­che, mit denen sie lernen können, sich selbst zu beru­hi­gen, ihre Auf­merk­sam­keit zu steu­ern und auf­ein­an­der zu achten”, erklärt die Psy­cho­lo­gi­sche Päd­ago­gin und Acht­sam­keits­ex­per­tin Vera Kalt­was­ser. Kalt­was­ser beschäf­tigt sich seit vielen Jahren mit Acht­sam­keit für KInder und Jugend­li­che, bildet Lehr­kräfte für Acht­sam­keit im Unter­richt aus und hat jetzt für 7Mind den neuen Kurs 7Mind Kids & Schule kon­zi­piert. Mit diesem Kurs werden Kinder spie­le­risch an das Thema Medi­ta­tion her­an­ge­führt. In einer sie­ben­tei­li­gen Reise nach innen” lernen sie, ihren Atem zu nutzen, um sich zu beru­hi­gen und ihr Innen­le­ben zu erfor­schen. Die Kinder und Jugend­li­chen merken, wie wohl­tu­end es ist, sich selbst beru­hi­gen zu können und den eige­nen Ängs­ten nicht aus­ge­lie­fert zu sein”, so Kalt­was­ser. Auch soziale Ängste werden mit der Zeit durch­schaut und die Kinder lernen, Vor­ur­teile abzu­bauen.” Die Ein­zel­me­di­ta­tio­nen in 7Mind Kids & Schule helfen außer­dem, auf ein­fa­che Weise zu ent­span­nen, Dank­bar­keit zu schu­len, sich zu kon­zen­trie­ren und leich­ter ein­zu­schla­fen.

Jetzt rein­hö­ren in die 7Mind Medi­ta­tio­nen Kids & Schule:

Die Medi­ta­tio­nen von 7Mind Kids & Schule sind für Kinder und Jugend­li­che im Alter von etwa 8 – 12 Jahren geeig­net. Gespro­chen werden die Kinder-Medi­ta­tio­nen von 7Mind-Stimme und Media­ti­ons­leh­rer Paul Kohtes. 7Mind Kids & Schule ist ab dem 17.11. in der 7Mind App erhält­lich und wie üblich für iPhone, iPad, Android-Smart­pho­nes und über app​.7mind​.de ver­füg­bar.

7Mind Kids & Schule ent­de­cken:
Zur App


Das könnte dich auch inter­es­sie­ren:

7 Fragen an Vera Kalt­was­ser: Wie Acht­sam­keit Kin­dern helfen kann
Medi­ta­tion – Eine Frage des Alters?
Medi­tie­ren kann jeder

(Bild: Annie Spratt auf Uns­plash)