adesso-7mind


Cust­o­mer Suc­cess Story: adesso

adesso ist einer der füh­ren­den IT-Dienst­leis­ter im deutsch­spra­chi­gen Raum und kon­zen­triert sich mit Bera­tung sowie indi­vi­du­el­ler Soft­ware­ent­wick­lung auf die Kern­ge­schäfts­pro­zesse von Unter­neh­men und öffent­li­chen Ver­wal­tun­gen. Die Stra­te­gie von adesso beruht auf drei Säulen: einem umfas­sen­den Bran­chen-Know-how der Mit­ar­bei­ten­den, einer brei­ten, her­stel­ler­neu­tra­len Tech­no­lo­gie­kom­pe­tenz und erprob­ten Metho­den bei der Umset­zung von Soft­ware­pro­jek­ten. Das Ergeb­nis sind IT-Lösun­gen, mit denen Unter­neh­men wett­be­werbs­fä­hi­ger werden. Zu den Kern­bran­chen von adesso zählen Versicherungen/​Rückversicherungen, Banken und Finanz­dienst­leis­tung, Gesund­heits­we­sen, Lot­te­rie, Ener­gie­ver­sor­gung, Öffent­li­che Ver­wal­tung, Auto­mo­tive, Ver­kehrs­be­triebe und Handel.

adesso wurde 1997 in Dort­mund gegrün­det und beschäf­tigt aktu­ell in der adesso Group über 5.600 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter (nach Vollzeitäquivalent/​FTE). Die Aktie ist im regu­lier­ten Markt notiert. Zu den wich­tigs­ten Kunden zählen im Ban­ken­seg­ment u.a. Com­merz­bank, KfW, DZ Bank, Helaba, Union Invest­ment, Bay­ernLB und Deka­Bank, im Ver­si­che­rungs­be­reich u.a. Mün­che­ner Rück, Han­no­ver Rück, DEVK, DAK, Zurich Ver­si­che­rung, Medi­zi­ni­scher Dienst der Kran­ken­ver­si­che­rung (MDK-IT) sowie bran­chen­über­grei­fend u.a. Daim­ler, Bosch, West­deut­sche Lot­te­rie, Swiss­los, DZR Deut­sches Zahn­ärzt­li­ches Rechen­zen­trum, TÜV Rhein­land, REWAG, Beschaf­fungs­amt des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums des Innern und Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­rium der Justiz.

unternehmen


Vor­teile von Acht­sam­keit & Resi­li­enz im Berufs­all­tag

Was 2019 mit einem Füh­rungs­kräfte-Trai­ning für Michael begann, ent­puppte sich als Start­punkt eines fir­men­wei­ten Acht­sam­keits­pro­gramms bei adesso. Im Rahmen der Work­shops setzte sich Michael als ange­hen­der Team­lei­ter mit der Kom­ple­xi­tät des Berufs­all­tags aus­ein­an­der und lernte, wie Acht­sam­keits­trai­ning die eigene Resi­li­enz stärkt. 

Bei einem vollen Ter­min­ka­len­der und dem Jon­glie­ren vieler Pro­jekte hilft ihm ein acht­sa­mer Umgang, weni­ger gestresst und gereizt zu sein. Ich kann immer wieder tags­über bei mir selbst ein­che­cken und reagiere viel gelas­se­ner, ent­spann­ter und bin dadurch viel pro­duk­ti­ver, da ich mehr in ein Mono­tas­king gehe”, beschreibt uns Michael seine per­sön­li­chen Vor­teile, die er aus dem Medi­tie­ren zieht.

Gesund führen — dazu muss man sich erst­mal selbst gesund führen.”
Michael, Head of MIGSuite & Data Migra­tion

Wir möch­ten wissen, wie sich Acht­sam­keit auf seine Füh­rungs­tä­tig­keit aus­wirkt. Wer gesund führen möchte, muss sich erst­mal selbst gesund führen”, zitiert Michael seinen Kurs­lei­ter und erin­nert sich, dass er von Anfang an ver­sucht hat, bewusst und acht­sam mit seinem Team umzu­ge­hen. Das offene und empa­thi­sche Zuge­hen auf alle Mit­ar­bei­tende hat für ihn klare posi­tive Effekte. Für eine genauere Ant­wort, so Michael, müsse man aber am besten seine Mit­ar­bei­ten­den fragen. Da hat er sicher recht!

Vom Acht­sam­keits­im­puls des Ein­zel­nen zum Pro­gramm für alle

Gelebte Fir­men­kul­tur bei adesso ist es, dass Mitarbeiter:innen eigene Ideen ein­brin­gen und mit allen adessi” (interne Bezeich­nung fürs Team) teilen können. So brachte Michael seinen Acht­sam­keits­im­puls im Unter­neh­men adesso ein: Dies war der Start­punkt für das Acht­sam­keits­pro­gramm “MIND”, wel­ches im März 2021 gelauncht wurde.

Das Pro­gramm bietet dem Team ver­schie­dene Kom­po­nen­ten, sich mit dem Thema Acht­sam­keit zu beschäf­ti­gen und damit per­sön­lich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Neben zwei­mo­na­ti­gen Wei­ter­bil­dungs­pro­gram­men werden auch nied­rig­schwel­lige For­mate wie eine Pod­cast-Reihe und 7Mind als App ange­bo­ten. So erhält jede:r Mit­ar­bei­tende bei Inter­esse einen kos­ten­lo­sen Zugang zu 7Mind Plus. Die Acht­sam­keits­-​App bietet über 1000 all­tags­taug­li­che Stress­tech­ni­ken und Medi­ta­ti­ons­übun­gen, die jede:r direkt vom Smart­phone oder Com­pu­ter aus abru­fen kann.

Nied­rig­schwel­lige Acht­sam­keits­an­ge­bote

Uns war wich­tig, das Thema Acht­sam­keit mit mög­lichst weni­gen Hürden anzu­bie­ten”, erklärt Miriam, HR Mana­ger Talent Deve­lop­ment. So sollen mög­li­che Vor­ur­teile gegen­über Acht­sam­keit abge­baut werden und den Mehr­wert in den Vor­der­grund rücken. Die Teil­nahme an MIND ist kom­plett frei­wil­lig: Die Mit­ar­bei­ten­den können selbst ent­schei­den, welche Ange­bote und Tools für sie inter­es­sant sind und das Acht­sam­keits­pro­gramm so nutzen, wie sie es brau­chen. Wir von 7Mind finden, dass dieser Opt-In statt Opt-Out”-Ansatz ein sehr acht­sa­mer Weg ist, ein Team an das Thema Mind­ful­ness her­an­zu­füh­ren.

7Mind wird Teil des MIND-Pro­gramms

Wir haken nach und möch­ten wissen, wie die 7Mind-App das Ange­bot von MIND ergänzt. 7Mind unter­stützt unsere Wei­ter­bil­dung sehr”, so Miriam. Denn die Teil­neh­men­den können mit der App zwi­schen den Modu­len ihre Acht­sam­keits­pra­xis im Alltag fes­ti­gen. 7Mind stelle für viele Team­mit­glie­der den aller­ers­ten Berüh­rungs­punkt mit Medi­ta­tion dar — für andere, die auf ihrer Acht­sam­keits­reise schon weiter fort­ge­schrit­ten sind, hilft die App täg­li­che Rou­ti­nen zu ent­wi­ckeln.

Auf der Unter­neh­mens­seite von adesso lesen wir, dass die Beleg­schaft mit 7Mind wis­sen­schaft­lich fun­dierte Micro-Trai­nings unkom­pli­ziert und pra­xis­nah in ihren Alltag inte­grie­ren” können. Der neu­ro­wis­sen­schaft­li­che Anteil ist uns dabei sehr wich­tig”, betont Miriam, denn dieses Team errei­che man am besten mit wis­sen­schaft­li­cher Fun­diert­heit — vor allem beim Thema Acht­sam­keit. Michael pflich­tet bei: Mit einer Klang­schale wären wir nicht weit gekom­men.” Wer sich dem Thema wis­sen­schaft­lich nähere, ver­stehe schnell, dass es einen sehr großen Mehr­wert für Krea­ti­vi­tät, Kon­zen­tra­tion, Pro­blem­lö­sungs­ori­en­tie­rung und Zusam­men­ar­beit im Team biete.

IT ver­netzt mit Wis­sen­schaft”
Miriam über das gelun­gene Zusam­men­spiel zwi­schen 7Mind und adesso

So wird 7Mind bei adesso ange­nom­men

Uns inter­es­siert natür­lich bren­nend, wie die adessi über 7Mind denken. Miriam erreichte bis­lang durch­weg posi­ti­ves Feed­back zur 7Mind-App. Ins­be­son­dere das Wech­seln in die Vogel­per­spek­tive — ohne sich in klei­nen, kom­ple­xen Themen zu ver­stri­cken — ist etwas, das bei vielen Mit­ar­bei­ten­den hängen geblie­ben sei, so Miriam. Gerade im ope­ra­ti­ven Bereich beschäf­ti­gen sich adessi ver­stärkt mit großen und kom­ple­xen IT-Pro­jek­ten. Außer­dem pro­fi­tiere man vor allem von den kom­pak­ten Acht­sam­keits­ein­hei­ten, die sich leicht am Morgen oder zwi­schen Mee­tings ein­bauen lassen.

Immer wieder einen Schritt zurück machen und das große Ganze sehen, ist einer der größ­ten Mehr­werte von 7Mind.” 
Miriam, HR Mana­ger Talent Deve­lop­ment

Per­sön­lich findet Miriam vor allem die Viel­falt der Themen in der 7Mind-App super. Michael hat schon fast alle Kurse absol­viert und arbei­tet mitt­ler­weile mehr mit den Gong-Medi­ta­tio­nen, die per­fekt zu seiner per­sön­li­chen Medi­ta­ti­ons­rou­tine passen.

Acht­sam­keit 2.0 — wie geht’s weiter?

Zum Schluss möch­ten wir wissen, wie der wei­tere Acht­sam­keits­weg von adesso aus­se­hen wird. In einer zwei­ten Kon­zep­ti­ons­phase soll es wei­ter­füh­rende Ange­bote exklu­siv für diejenige:n geben, die sich tie­fer­ge­hend mit dem Thema Acht­sam­keit beschäf­ti­gen möch­ten. So sollen die beiden Wei­ter­bil­dungs­kurse Erfolgs­fak­tor Mind­ful­ness” und Mind­ful Com­mu­ni­ca­tion” mit wei­te­ren Pro­gram­men ergänzt werden. Die 7Mind-App wird natür­lich wei­ter­hin für jede:n Mitarbeiter:in bei adesso zur Ver­fü­gung stehen — und das freut uns natür­lich zu hören!

Wir bedan­ken uns herz­lich bei Miriam und Michael für das Gespräch.

unternehmen-1