Achtsam essen mit Selbstakzeptanz

Selbstakzeptanz statt Schuldgefühle! Ernährungsberaterin Anika Bors erklärt, wie man die Sorge vor der Gewichtszunahme loslässt und so endlich wieder richtig genießen kann.

Gastbeitrag von Anika Bors

Wusstest du, dass Schuldgefühle dafür verantwortlich sein können, dass es uns schwer fällt, gute Entscheidungen treffen, wenn es ums Essen geht? Oft lassen wir uns nämlich so sehr von der Sorge um die Gewichtszunahme leiten, dass wir keinen klaren Gedanken mehr fassen können. Dabei könnten wir die ganze Sache doch auch entspannt angehen. Genussvolles und achtsames “Sündigen” ist nämlich gar kein Problem, wichtig ist nur die Balance. Denn wer beim Schlemmen den Genuss und die Vernunft im Gleichgewicht hält, bleibt insgesamt entspannter und zufriedener.

Achtsam zu essen, ist jedoch mehr als ein einfaches "Gönn dir". Wenn du dir etwas gönnen willst, dann ist es wichtig, es ganz bewusst zu tun. Genieße die Schokolade, den Kuchen oder was dein Herz gerade begehrt. Erinnere dich einfach immer wieder daran, dass es okay ist, auch mal zuzuschlagen. Dabei können dir Sätze wie „Ja, ich esse etwas Ungesundes, aber es tut mir gerade einfach gut“ oder „Hey, ich entscheide mich in diesem Moment ganz bewusst dafür“, helfen. Du darfst dich gut dabei fühlen, bleibe also voll und ganz in deinem Genussmoment und zelebriere jeden Bissen.

Schuldgefühle adé

Die eigenen Schuldgefühle können im schlimmsten Fall sogar die Verdauung beeinflussen. Das klingt vielleicht merkwürdig, aber unsere Gedanken schlagen im wahrsten Sinne des Wortes auf den Darm. In der Folge fühlt man sich aufgebläht oder isst sogar weiter, obwohl man bereits gesättigt ist. Es kann schwer sein, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Deshalb ist es so wichtig, dass du Schuldgefühle beiseiteräumst und durch achtsamen Genuss dazu beiträgst, dass dein Darm nicht zusätzlich belastet wird.

Schaffe den Ausgleich Wenn du dich generell gesund ernährst, dann wird es dir deine Verdauung auch an Schlemmertagen danken. Mein Tipp: An Feiertagen kannst du zum Beispiel versuchen, trotzdem ein paar gesunde Lebensmittel in deine Mahlzeiten zu integrieren. Wie wäre es mit einem grünen Smoothie zum Start in den Tag? Ein grüner Smoothie enthält viele Mikronährstoffe, Antioxidantien, Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Und er spendet dir gesunde Energie, von der du den ganzen (Feier-)Tag über profitieren kannst.

Bewusst genießen mit Achtsamkeitstraining:

7Mind kostenlos starten

Wir sind mehr als das, was wir essen!

Selbstliebe zu leben ist gar nicht so einfach, vor allem wenn es um unsere Esskultur geht. Schuldgefühle für das, was wir essen, scheinen tief in uns verwurzelt und werden durch unrealistische Diätprogramme und verzerrte Realitäten auf Social Media weiter befeuert. Es gibt jedoch eine gute Nachricht: Wir sind mehr als das, was wir essen!

Dich aufgebläht zu fühlen oder ständig zu denken, du hättest ein paar Gramm zugenommen, definiert garantiert nicht, wer du wirklich bist. Mache dir bewusst, was dich als Mensch und Person ausmacht, das kann eine verzerrte Perspektive schnell wieder ins Gleichgewicht bringen. Gerade wenn du mit Freunden, der Familie oder Kollegen isst, kannst du versuchen, dich mehr auf den menschlichen Austausch zu konzentrieren und so die Gedanken ums Essen leichter loslassen. All diese Menschen sitzen mit dir an einem Tisch, weil sie dich als Person schätzen und nicht, weil du das halbe Stück Kuchen auf dem Teller liegen lässt.

Arbeite bewusst an deiner Selbstfürsorge Wenn du mal wieder sehr kritisch mit dir umgehst, solltest du in einem nächsten Schritt unbedingt lernen, dich in Selbstfürsorge zu üben. Selbstfürsorge ist eine wichtige Fähigkeit, die wir vor allem dann brauchen, wenn wir uns selbst verzeihen wollen. Egal, was diese Woche auf deinem Teller landet: Verurteile dich nicht dafür! Du bist nur ein Mensch und Genuss gehört einfach zum Leben dazu. Wenn du diese Einstellung in dein Leben integrierst, wirst du dich automatisch ausgeglichener fühlen.

Über die Autorin: Anika Bors ist Ernährungscoach und Host des Podcasts Avocado Radio. Sie liebt grüne Smoothies, Freiheit, Menschen und das Reisen. Als Ernährungscoach hilft sie anderen, nicht auf der Strecke zu bleiben und mehr Energie und Lebensfreude in ihr Leben zu bringen. Ihre Mission dabei ist es, mehr Liebe und Positivität in diese Welt zu tragen, um den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.


Bewusst genießen mit Achtsamkeitstraining:

7Mind kostenlos starten

Achtsamkeitsimpuls

Die neuesten Artikel, Achtsamkeitsideen und Angebote – jeden Sonntag in unserem Newsletter!

*Pflichtfelder