Mit kühlem Kopf zu sportlichen Höchstleistungen

Viele Profis nutzen inzwischen Achtsamkeitstraining, um nicht nur körperlich sondern auch mental Höchstleistungen erbringen zu können. Denn ein kühler Kopf kann über Sieg und Niederlage entscheiden.

Leistungssportler müssen unter hoher Anspannung und auf Knopfdruck Höchstleistungen bringen – bei vollster Konzentration. Neben der körperlichen Fitness ist mentales Training ausschlaggebend für den Erfolg. Auch im Leistungssport ist Achtsamkeit daher inzwischen ein großes Thema und hilft vielen Athleten, unter Druck einen kühlen Kopf zu bewahren.

Maximale Konzentration im entscheidenden Moment

Besonders in den USA ist „Mindfulness“ im Sport sehr angesagt. So üben sich in der amerikanischen Basketballliga NBA viele Teams in Achtsamkeit. Und auch der serbische Tennisspieler Novak Djokovic, lange Nr. 1 der Weltrangliste, nennt Achtsamkeit als einen der Hauptgründe hinter seinem Erfolg.

Denn Achtsamkeit hilft Sportlern dabei, sich besser zu konzentrieren und in entscheidenden Momenten nicht den Fokus zu verlieren. In spielentscheidenden Situationen kann der Druck auf Athleten so hoch werden, dass sie im Kopf automatisch Worst-Case-Szenarien abspielen und den Fokus auf den aktuellen Moment verlieren. Achtsamkeitstechniken wie die Konzentration auf den Atem helfen in solchen Situationen, in den gegenwärtigen Moment zurückzufinden und sich wieder zu fokussieren.

Konzentration stärken mit Meditation:

7Mind kostenlos starten

Negative Gedanken und Gefühle ausblenden

Auch die Technik, sich die eigenen Gedanken oder Gefühle bewusst zu machen, um sich von ihnen nicht mehr negativ beeinflussen zu lassen, ist für Sportler eine große Hilfe. Denn oft kochen in der Hitze des Gefechts die Emotionen hoch. Wie oft sieht man Bilder von aggressiven Spielern, die die Kontrolle verlieren und sich unsportlich verhalten oder sogar den Sieg aufs Spiel setzen.

Achtsamkeit kann in solchen angespannten und stressigen Momenten helfen, ruhig und fokussiert zu bleiben. Gerade in Sportarten, die besondere Nervenstärke erfordern, wie beispielsweise Tennis, können diese Techniken einen entscheidenden Unterschied machen. Oft den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage.

Den nächsten Spielzug visualisieren

Achtsamkeit hilft außerdem dabei, sich bewusst Dinge vorzustellen, beziehungsweise sie zu visualisieren. Indem man sich bewusst die nächsten Spielzüge vorstellt, kann man ganz fokussiert verschiedene Szenarien durchspielen und sich darauf einstellen.

Hierbei ist natürlich wichtig, sich nicht nur negative Szenarien vorzustellen und sich darauf zu konzentrieren was alles schiefgehen kann. Stattdessen sollte die Visualisierung sich auf die nächsten Ziele fokussieren.

So verhilft Achtsamkeit durch Gelassenheit, Fokus und Zielorientierung auch unter höchstem Leistungsdruck zum sportlichen Erfolg.

Konzentration stärken mit Meditation:

7Mind kostenlos starten

Achtsamkeitsimpuls

Die neuesten Artikel, Achtsamkeitsideen und Angebote – jeden Sonntag in unserem Newsletter!

*Pflichtfelder