Schluss mit Frust! Finde Vorsätze, die wirklich passen

Jedes Jahr fassen wir neue Vorsätze. Ob du ein Vorhaben auch umsetzt, hängt aber vor allem von deiner Motivation ab. Wir verraten dir, wie du Ziele definierst, die dich langfristig motivieren!

von Alexandra Gojowy

Mit welchen Vorsätzen bist du ins Jahr 2019 gestartet? Wenn du darauf keine Antwort mehr weißt, geht es dir genauso wie den meisten Menschen. Wahrscheinlich hast auch du das Gefühl, dass dieses Jahr mal wieder ungewöhnlich schnell vorbeigerauscht ist und erinnerst dich nur noch an die Highlights, wie zum Beispiel den Sommerurlaub, eine neue Liebe oder den beruflichen Erfolg. Letztes Jahr haben wir dich aufgefordert, herauszufinden, was dich wirklich antreibt. Im Mittelpunkt standen deine Grundwerte und wie du auf Basis deiner individuellen Bedürfnisse deine persönlichen Ziele erreichen kannst.

Das Jahr 2019 ist nur noch wenige Tage alt. Deshalb fragen wir dich heute erneut: Wie nah bist du deinen eigenen Werten gekommen? Wenn du dir immer noch unsicher bist, wo du deinen Fokus setzen sollst und wie du dich langfristig motivieren kannst, können dir die folgenden Tipps helfen, Ziele zu finden, die wirklich zu dir passen. Mit dem Prinzip der Achtsamkeit und und deinen ganz persönlichen Werten.

Die intrinsische Motivation entdecken

Die intrinsische Motivation ist ein Begriff aus der Psychologie und wird als eine innere, aus sich selbst entstehende, Motivation verstanden. Im Gegensatz zur extrinsischen Motivation, die stark von äußeren Anreizen abhängt, werden intrinsisch motivierte Tätigkeiten um ihrer selbst Willen ausgeführt. Abzunehmen ist beispielsweise der beliebteste Vorsatz für das neue Jahr – Und auch der frustrierendste. Oft sind es besondere Anlässe, die uns dazu motivieren, ein paar Kilos zu verlieren. Unter den Klassikern sind besondere Events, die für das kommende Jahr geplant sind, wie zum Beispiel Hochzeiten, Sommerurlaube oder Klassentreffen. Leider geht aber auch oft die Lebensfreude verloren. Denn die Motivation, Gewicht zu verlieren, bezieht sich dann auf rein äußerliche Anreize. Auch der Wunsch, einem gesellschaftlichen Ideal oder Fitness-Vorbild näher zu kommen oder dem/der Partner/in zu gefallen, ist auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet. An sich ist das nichts Schlechtes! Trotzdem sind solche Ziele relativ starr und unflexibel. Wenn man eine bestimmte Kiloanzahl festlegt oder auf ein bestimmtes Datum hinarbeitet und diesem Anspruch nicht gerecht wird, kann der Frust am Ende groß sein. So demotiviert man sich langfristig und erreicht das Gegenteil von dem, was der gute Vorsatz eigentlich bezwecken sollte. Zeit, den Fokus nach innen zu richtien.

Was willst du eigentlich?

Die vielleicht schwierigste Frage wird nur selten gestellt: Was willst du eigentlich? Die wenigsten haben darauf eine spontane Antwort parat. Kein Wunder, denn die Frage greift wesentlich tiefer, als es auf den ersten Blick scheint. Was du wirklich willst, hängt nämlich von einem komplexen Zusammenspiel aus Bedürfnissen, Wünschen und deiner intrinsischen Motivation ab. Wenn es dir dieses Jahr wieder nicht gelungen ist, deine Vorhaben langfristig in die Tat umzusetzen, könnte das einen simplen Grund haben: Deine Vorsätze waren zu weit von deinen Grundwerten entfernt.

Verhaltensforscher konnten mittlerweile belegen, dass Werte uns viel stärker motivieren als starre Vorsätze. Wer intrinsisch motiviert ist, richtet sein Verhalten nicht nach einem finalen Ziel aus. Vielmehr ist es das Verhalten selbst, das einen motiviert. Welches Verhalten du für dich selbst als gut und richtig bewertest, ist hoch individuell und hängt vor allem von den Grundwerten ab. Deine Werte richten sich nach deinen Bedürfnissen und so wird auch die intrinsische Motivation von manchen Psychologen als ein Konzept verstanden, das auf dem "Bedürfnis nach Selbstbestimmung” basiert. Selbstbestimmung darüber, wie man sein Leben ausrichtet und welche Werte man in seinen Alltag integriert. Am Beispiel der Gesundheit lässt sich einfach erklären, warum es wichtig ist, sich an Grundwerten zu orientieren und welche Vorteile dieser Ansatz gegenüber kurzfristiger Neujahrsvorsätze hat.

Bewusstsein stärken dank Meditation:

7Mind kostenlos starten

Gesundheit statt Gewichtsverlust

Statt immer wieder mit dem Schweinehund zu kämpfen, kannst du dich auf deine Werte konzentrieren und so den Frust in langfristige Motivation verwandeln. Wie das geht? Indem du dich darauf besinnst, was wirklich zählt. Und dir die Macht der intrinsischen Motivation zunutze machst. Nur so kannst du langfristig an deinen Vorhaben festhalten und vor allem den Weg zum Ziel genießen, der die genussvolle Erfahrung des Tuns mit einschließt. Statt Gewichtsverlust in den Vordergrund zu stellen, kannst du dich zum Beispiel auf Gesundheit oder ein erhöhtes Wohlbefinden konzentrieren. Gesundheit ist sehr viel flexibler und intuitiver als bloße Gewichtsabnahme, denn Gesundheit schließt auch das mentale Wohlfühlen mit ein. Wenn dir also nach einem ausgiebigen Frühstück mit Croissants und Schokoladenaufstrich ist, dann darfst du dir das erlauben. Es geht nämlich nicht mehr nur um schnelle Erfolge. Gesundheit ist ein Grundbedürfnis, ein Grundwert, nach dem du dein ganzes Leben ausrichten kannst. Wenn du dir darüber bewusst wirst, dass dir Gesundheit besonders wichtig ist, kannst du anschließend Ziele definieren, die Spaß machen, motivieren und langfristig dein Bedürfnis nach Gesundheit befriedigen.

Ziele mit Sinn

Wie kommst du nun von deinen Grundwerten zu konkreten Zielen? Bleiben wir bei dem Beispiel der Gesundheit. Schau dir an, welche Berührungspunkte dieser Grundwert mit deinem Alltag hat und wo du ihn stärker hervorheben kannst. Wenn du gesund leben möchtest, musst du dich nicht zu einer bestimmten Diät oder stundenlangen Einheiten auf dem Laufband zwingen. Außer, es kommt ganz natürlich aus dir heraus und du empfindest wirklich Freude dabei! Gesundheit heißt aber vor allem Balance, auf deren Basis sich ganz leicht Vorhaben ableiten lassen, die du jeden Tag umsetzen kannst. So kannst du dich einfach öfters mal für die Treppe statt den Fahrstuhl entscheiden oder das Fahrrad statt den Bus nehmen. Wenn es dir möglich ist und du viel am Schreibtisch sitzt, kannst du dir beispielsweise angewöhnen, einige Zeit des Tages im Stehen zu arbeiten und so etwas für die Rückengesundheit tun! Ob du Ziele gefunden hast, die zu dir passen, erkennst du vor allem daran, ob du Wege findest, sie im Alltag wirklich umzusetzen. “Wo ein Wille ist, ist auch...” – Du kennst den Rest.

Egal, welche Ziele du für 2020 im Kopf hast, frage dich, ob es sich um kurzfristige Vorsätze handelt oder langfristige Vorhaben, die sich an deinen inneren Werten orientieren. Mit dem 7Mind Wertetest kannst du ganz leicht herausfinden, welche inneren Überzeugungen für dich eine Rolle spielen. So bleibst du dauerhaft motiviert, beugst Stress und unnötigem Frust vor und kommst Schritt für Schritt näher zu dir. Für ein Jahr, das zu dir passt!

Die Podcastfolge zum Impuls der Woche:

Achtsamkeitsimpuls

Die neuesten Artikel, Achtsamkeitsideen und Angebote – jeden Sonntag in unserem Newsletter!

*Pflichtfelder