Studie belegt Wirksamkeit von Achtsamkeitstraining mit 7Mind

Tobias Esch, Hannah Möltner und Jonas Leve haben die positiven Effekte von 7Mind auf die Gesundheit von Arbeitnehmern belegt. Die Studie erschien nun in einem renommierten Journal des Thieme Verlags.

Stress ist ein Massenphänomen. Allein in Deutschland fühlen sich ein Drittel der Arbeitnehmer durch ihren Job gestresst. Und das ist gefährlich, denn Stress stellt eine ernsthafte Bedrohung für unsere körperliche und psychische Gesundheit dar. Dass die Dauerbelastung langfristig krank macht, beweist die steigende Zahl der Erschöpfungserscheinungen bei Arbeitnehmern, wie zum Beispiel Bluthochdruck, chronische Muskelverspannungen, und immer häufiger auch das Phänomen Burnout. Tatsächlich ist das Burnout mittlerweile zur Volkskrankheit geworden. Nach Schätzungen von Gesundheitsexperten und Krankenkassen sind bis zu 13 Millionen Arbeitnehmer in Deutschland betroffen. Umso wichtiger wird die Frage nach wirksamen Präventivmaßnahmen, die jedem zugänglich sind und der körperlichen und emotionalen Erschöpfung entgegenwirken.

Aus diesem Grund haben Mind-Body-Experte Tobias Esch, Hannah Möltner und Co-Founder von 7Mind Jonas Leve die Wirksamkeit von appbasiertem Achtsamkeitsraining untersucht. Im Fokus stand die Frage, ob mobile Achtsamkeit die Gesundheit berufstätiger Personen verbessern kann.

Per App gegen die Erschöpfung

Achtsamkeit bedeutet nichts anderes, als seine Aufmerksamkeit bewusst auszurichten, und sich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren. Es geht vor allem darum, die eigenen Gefühle, Gedanken und Sinneseindrücke offen und wertfrei wahrzunehmen. Zahlreiche Studien belegen, dass Achtsamkeitsmeditation Berufstätige dabei unterstützt, offener für das eigene Umfeld zu werden, aber auch kreative Problemlösungen zu finden und die eigenen Bedürfnisse zu erkennen. Allesamt essentielle Faktoren für die Arbeitszufriedenheit und ein gesundes Engagement am Arbeitsplatz, das einen nicht auslaugt, sondern zur Zufriedenheit beiträgt.

Die aktuelle Forschung zeigt, dass Achtsamkeit trainierbar ist - auch per App. Allerdings fehlten im deutschsprachigen Raum bislang wissenschaftliche Studien, um die Wirksamkeit von appbasiertem Achtsamkeitstraining zu belegen. Dabei hat “Achtsamkeit-to-go” einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Trainings: Eine App hat man immer in der Tasche. Besonders für Berufstätige erleichtert sich dadurch der Einstieg in das Thema, denn das Training kann von überall aus begonnen werden.

Um die positiven Auswirkungen auf Stress am Arbeitsplatz zu belegen, haben 146 Berufstätigen 14 Tage lang die 7Mind App genutzt. Verglichen wurden die Ergebnisse mit 160 Arbeitnehmern, die im gleichen Zeitraum keinen Zugang zur App hatten.

Mit Meditation zu mehr Arbeitszufriedenheit

Zu Beginn der Studie wurden alle 306 Probanden zu verschiedenen Variablen befragt, die unter anderem als wichtige Faktoren in der Burnout Prävention gelten. Dabei ging es primär um ihre Arbeitszufriedenheit, ihr Engagement, die eigene Kreativität, emotionale Erschöpfung, emotionale Intelligenz und Selbstwirksamkeit. Selbstwirksamkeit ist besonders wichtig für die Zufriedenheit am Arbeitsplatz, denn sie sorgt dafür, dass man sich fähig fühlt, sein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten, und auch beruflich einen Einfluss nehmen zu können.

Im Anschluss nutzte knapp die Hälfte der Gruppe das Achtsamkeitstraining von 7Mind über einen zweiwöchigen Zeitraum. Nach der Testphase beantworteten die Teilnehmer den gleichen Fragebogen erneut. Das Ergebnis: Die Interventionsgruppe zeigte signifikante Unterschiede in fast allen Bereiche. Besonders stark veränderte sich das Erschöpfungslevel der Teilnehmer. Aber auch in den anderen Variablen – Arbeitsengagement, Arbeitszufriedenheit, Innovation & Kreativität sowie Selbstwirksamkeit – wurden Veränderungen erzielt. Bei den Teilnehmern, die in der gleichen Zeit keine Achtsamkeitsmeditation durchführten, konnten keine Veränderungen gemessen werden.

Gesünder durch den Alltag dank Achtsamkeit

Die Studie verdeutlicht, dass bereits sieben Minuten am Tag über einen 14-tägigen Zeitraum ausreichen, um mit der 7Mind App im Berufskontext positive Effekte zu erzielen. Damit bietet das Achtsamkeitstraining von 7Mind eine vielversprechende Möglichkeit, um Achtsamkeit in den Berufsalltag zu integrieren und Erschöpfungserscheinungen effektiv entgegenzuwirken. Die Studie zeigt außerdem, dass Meditation einen besonderen Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit hat, die essentiell wichtig ist, um Burnout und stressbedingten Krankheiten vorzubeugen.

In nur wenigen Minuten am Tag kann man nicht nur Stress am Arbeitsplatz vorbeugen, sondern empfindet auch mehr Gelassenheit in anderen Lebensbereichen. Denn Achtsamkeitstraining wirkt sich nachweislich auch auf soziale Beziehungen, das Glücksempfinden, die Schlafqualität und sogar das Selbstvertrauen aus. So entsteht eine neue Form der Aufmerksamkeit sich selbst und anderen gegenüber, die es einem ermöglicht, mithilfe von geistiger Präsenz, die eigene Widerstandsfähigkeit zu erhöhen und langfristig mehr Zufriedenheit in den Alltag zu integrieren.

Die komplette Studie kannst du im Thieme Journal "Das Gesundheitswesen" nachlesen.


Mit Achtsamkeitstraining die Gesundheit stärken:

7Mind kostenlos starten

Achtsamkeitsimpuls

Die neuesten Artikel, Achtsamkeitsideen und Angebote – jeden Sonntag in unserem Newsletter!

*Pflichtfelder